Turnerfrauen (Archiv)

 


Habt Ihr Spaß bei uns mitzumachen?
Wenn du Lust und Laune hast, schicke uns ein Mail: turnerfrauen-hilgert@freenet.de   
Wir freuen und über jeden der bei uns mitmachen möchte !

 
Bitte ein Bild anklicken.... 
Turnerfrauen 2005

Kontaktadresse:
Gabi Kießling Tel.: 02624 / 8809
Bild: AbteilungsleiterIn Gabi Kießling
und StellvertreterIn Marion Reichert



2008 Die Kampagne ist kurz unser Trüppchen ....>>>


2006 - 3 x 11 Jahre ....und die Cowboy's waren Ios 
 ... hierzu das Foto-->> 

Unsere Sitzungen im Jubiläumsjahr waren wieder hervorragend, das hat uns unser zahlreiches Superpublikum gezeigt  
Dieses Jahr führte uns, unser Motto in den Wilden Westen. unsere Moderatorin Silvia Bruch, als auch wir Turnerfrauen konnten dies unserem Publikum mit einem Lied, sowie einem Tanz direkt zeigen. Im Anschluss daran folgte schon der erste Höhepunkt, Billa und Babette (Gudrun Christopher, Christel Radermacher) stiegen nach 25 Jahren noch mal in die Bütt, dann wusste Susanne Hein als tapezierende Hausfrau zu berichten, wie man mit einem Mann renoviert. Anlässlich unseres Jubiläums kamen die Damen der Spinnstube (Lore Kneisle, Ursula Herkenroth, Christel Krempel, Lieselotte Bölts, Monika Mäurer, Heike Roenspies) bei "osem Wies" auch noch mal zusammen und erzählten in "echt Heljerter Platt, bat et all ze jommern on ze verzehle gof". Wie jedes Jahr durften wir den Kräutscheskönig der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach Markus 1. von der Holl mit seinem Gefolge begrüßen. Von ihren Drachen wussten Pitter und Jupp (Susanne Hein, Heike Roenspies ) wieder zu berichten. Wie es sich für ein Jubiläum gebührt,wurden 33 Jahre Turnerfrauen Hilgert von den dienstältesten Turnerfrauen Lieselotte Bölts und Marion Reichert in Originalkostümen von 1972, in einer Chronik dargeboten (eine Modenschau auf ganz besondere Art mit allen Originalkostümen aus den 33 Jahren). Mit allen Turnerfrauen von damals und heute gingen wir in die Pause. 


An Schwerdonnerstag heizte dann das Männerballett von Blau-Gold Ransbach-Baumbach den Damen dann wieder richtig ein. An Karneval-Samstag machten dies das Männerballett von Alsbach. "Aber dich gibt's nur einmal für mich", das beste Stück des Mannes wurde gekonnt durch eine Pantomime von unserer Juxtanzgruppe dargestellt. (Susanne Hein, Dagmar Schwarz, Marlene Lux, Lieselotte Bölts, Edeltraud Kneisle, Hiltrud Libera, Heike Roenspies).

Die große Garde der Ranzengarde Grün-Gelb Höhr-Grenzhausen, mit ihren heißen Sambarhythmen, ließ keine Frau mehr auf ihren Plätzen sitzen. An Karnevalsamstag wussten dies die Damen und Herren des Rot-Weiß Balletts Höhr-Grenzhausen zu tun. Im Anschluss daran wurde das hervorragende Publikum in die Welt der Operette entführt, dargeboten von vielen ehemaligen Turnerfrauen (Renate Kolbe, Mariele Schwaderlapp, Gudrun Christopher, Ulla Titz, Christel Letschert, Christel Radermacher, Bärbel Keller, Heidi Bitschkus). Matta und Lisbeth (Marion Reichert, Gabi Schmidt) holten unsere Zuschauer dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und erklärten allen Frauen ihr Leid und ihr Weh, welches man so mit den Männern hat, z. B. wenn ein Mann "MMS" hat! Das diesjährige Kinderprinzenpaar Oliver II. von der Sophienburg und die Kinderprinzessin Luna I. aus dem Glaspalast und ihre Tafelrunde waren genauso unsere Gäste, wie das große Prinzenpaar der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen Rudolf I. und Martina I. aus der feurigen Pusta mit Gefolge, welche an Schwerdonnerstag, sowie Karnevalsamstag mit ihrem Bleiben unsere Sitzungen bereicherten. Danach wurde es dann noch einmal ganz flott, denn unser eigenes Ballett zeigte sein Können (Lucy Bauer, Michelle Dill, Julia Heinz, Marion Reichert, Angelina Reichert, Tatjana Saal, Gabi Schmidt).
Wie Gegensätze sich anziehen, wurde gekonnt ohne jeglichen Worte von Christel Krempel und Heidi Bitschkus dargestellt Zum Schluss wurde aus so manch einer Putzfrau ein Star geboren Und unsere Sitzungen fanden mit einem gemeinsamen Finale aller Akteure für das Jahr 2005 ein Ende. 
Kannenbäckerlandkurier 25/2 - 2005


 
2004 ...

Turnerfrauen Hilgert

"Concubina Venezia" verzauberten ihr Publikum


Erst Trockensitzung am Karnevalssamstag bei den Turnerfrauen Hilgert begeisterte das Publikum aus nah und fern

Schwerdonnerstag und Karnevalsamstag sind vorbei, die Heringe von Aschermittwoch sind verdaut und schon stehen wir wieder in den Startlöchern, 2005 feiern wir 3 x 11 Jahre Turnerfrauen Hilgert und dafür wollen wir top gerüstet sein.
Die Sitzung an Schwerdonnerstag ist super gelaufen. Nach unserem Eingangstanz, erzählte unserer selbsternannte Obermöhn (Lieselotte Bölts), was sie schon alles erlebt hatte. Danach zeigten die jüngsten Tänzerinnen der Hilgerter Motzenwie man als Cow-Girl so richtig den Cowboy's einheizen kann. Pitter und Jupp (Susanne Hein u. Heike Roenspies) brachten wieder Anekdoten zu Tage, welche sie mit ihren heimischen Drachen erlebt hatten. Danach wusste unsere Silberbraut (Edeltraud Kneisle) zu berichten, wie man 25 Jahre Ehe tadellos hinter sich bringt.
  Im Anschluß daran wussten unsere beiden Schnattergänse (Gabi Schmidt und Lieselotte Bölts) wie man so richtig über die Männerwelt tratschen kann. Hohen Besuch aus 2 Verbandsgemeinden, nämlich aus Ransbach-Baumbach Kräutschesqueen Rösje die 1. aus der Geelegass mit ihrem Gefolge, sowie die beiden Prinzenpaare der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen, Prinz Bernd der I. von der närrischen Bühne mit seiner lieblichen Prinzessin Barbara die I., und das Kinderprinzenpaar Prinz Daniel der I. und Prinzessin Julia die II. von der Gummibärenbande, konnten wir begrüßen. Zum Abschluss der ersten Halbzeit wussten unsere 4 Exprinzessinnen (Silvia Bruch, Karin Siery, Tatjana Saal und Marion Reichert) vieles aus ihrer Prinzessinnenzeit zu berichten, welches das Publikum super zu honorieren wusste.
Das Männerballett von Blau-Gold Ransbach-Baumbach als Badenixen schön anzuschaun, heizte das Publikum voll auf, so das in der zweiten Halbzeit ein Höhepunkt dem anderen folgte. Alois und Walburga (Lieselotte Bölts, Susanne Hein) zogen sich als Gegensätze wortwörtlich an, sowie Eulalia Schöppestiel (Marion Reichert) zog mit Zelt und Luftmatratze aus, um ihrem Mann eins auszuwischen. Das große Ballett der Ranzengarde Grün-Gelb zeigte ihr Können in absoluter Perfektion. Matta und Lisbeth (Marion Reichert, Gabi Schmidt) mit neuem Outfit und super Tanzeinlage am Ende ihres Vortrages, vermittelten dem Publikum, dass man Männer nicht mit in den Urlaub nimmt, man nimmt ja auch schließlich kein Buch mit in die Bücherei. Nachdem eine alte Juffer (Heike Roenspies) ihren Zorn über ihren geigenspielenden Untermieter (Angela Buchholz) Luft gemacht hatte, gab uns unsere Moderatorin Silvia Bruch mit ihrem Lied eine kleine Verschnaufpause bevor das große Finale mit unserer Hitparade unsere Sitzung für das Jahr 2004 beendete. Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut und viele berühmte Gäste eingeladen (Wolfgang Petri - Susanne Hein, Supermann Daniel Küblböck (Marion Reichert, Tatjana Saal, Dagmar Schwarz), Suggababes Seven Hours (Michelle Dill, Marion Kaiser-Teubner, Hiltrud Libera), Ab auf die Piste Buddy (Lieselotte Bölts, Marlene Lux, Edeltraud Kneisle, Heike Roenspies), Männerstrip im Waschsalon Colour (Gabi Schmidt, Svenja Stepanek, Anja Kochhan) und zum Schluss, Ich bin ein Star holt mich hier raus (Alle Turnerfrauen Hilgert).
Zum Abschluss bleibt noch erwähnt, das bei unserer Trockensitzung am Karnevalsamstag, das Männerballett Alsbach sowie das Rot-Weiß Ballett Höhr-Grenzhausen unsere Sitzung mit ihren Tänzen bereichert haben und wir uns freuen würden, sie nächstes Jahr wieder als unsere Gäste begrüßen zu dürfen. Am Aschermittwoch ist alles vorbei ... doch wir rüsten uns für 3 x 11 Jahre Turnerfrauen Hilgert 2005. Kannenbäckerlandkurier 11/2004

Karnevalsvereine im Kannenbäckerland
www.komitee-fastnachtszug.de
www.elferrat-rot-weiss.de
www.heljerter-motzen.de
www.grau-blau.de

TuS Hilgert, Turnerfrauen
Turn- und Sportverein Hilgert e.V.



letzte Bearbeitung 26.03.2011