Verein

 Kontakte   Jugendarbeit   Anmeldung   Beiträge   E-Mail   wo wir sind   Geschichte 


Aus der Geschichte des TuS Hilgert

.... Es ist überliefert, dass bereits in den Jahren 1848 / 49 die Jugend an turnerischen Übungen teilnahm. Damals kam es jedoch noch nicht zu einem festen Zusammenschluss. Es dauerte noch etwa 10 Jahre, bis der erste Turnverein um das Jahr 1860 gegründet werden konnte. Das Jahr 1864 kann als Höhepunkt in der Geschichte des Vereins bezeichnet werden. 
Die Gründung des Turngaues Rhein-Mosel erfolgte in diesem Jahr. Er bestand aus 6 Vereinen, von denen einer der Turnverein Hilgert war. Die Turner Friedr. Jakob Schnug und Wilhelm Mennicken vertraten den Verein in der Gründungsversammlung. Außerdem bestand der Gau aus den Vereinen Koblenz, Neuwied, Bendorf, Neuendorf und Grenzhausen. Noch im selben Jahr musste der Turnbetrieb durch Kriegseinflüsse eingestellt werden. Auch die Kriegswirren der Jahre 1866 und 1870/71 machten jedes Turnen unmöglich. Erst in den 70er Jahren konnte der Verein Kreisturnfest 1927 neu gegründet werden. Aber auch dieser Verein bestand nicht sehr lange, denn es fehlte an einer zielbewussten Führung, an ausreichend Geldmitteln, an einem geeigneten Übungsraum und am richtigen Kontakt zu den rheinischen Vereinen. 
Die Jugend von Hilgert hatte jedoch in der Zwischenzeit den Wert des Turnens erkannt und übte nun auch ohne existierenden Verein an selbstgebauten Geräten. Nicht zuletzt dieses rege Interesse der Jugend am Turnen veranlasste einige Männer, wieder einen Turnverein ins Leben zu rufen. Dieser Verein konnte 1993 auf sein l00-jähriges Bestehen zurückblicken. Als Gründungsdatum gilt der 18. Juli 1893. .....
(Auszug aus der Festschrift von 1993: "100 Jahre Turn- und Sport
verein Hilgert" )  

Als ehemaliger 1.Vorsitzender des TuS Hilgert ( 1972 - 1977 u.  2000 - 2008)
berichtet hier Rolf Günther in 13 Kapiteln, anhand von über 20 Bildern, 
die "Nachkriegsgeschichte" des TuS Hilgert von 1946 bis 1972.  [ hier   >>> ]


.
Die 1.Vorsitzenden des TuS Hilgert:   



Karl Albr. Mennicken
 1893 bis 1894


Karl Katherey
 
1894 bis 1901 

Peter Geilen
1901 bis 1902 
-
Wilhelm K. J. Remy 
 1902 bis 1906 

Die Vorsitzenden des TuS Hilgert
Ernst Kirchner 
1906 bis 1929


Eduard Radermacher 
1929 bis 1946


Josef Letschert 
1946 bis 1952


Rudolf Günther 
1952 bis 1972


Rolf Günther 
1972 bis 1977


Willi Remy 
1977 bis 1982


Günter Schwaderlapp 
1982 bis 1987


Uwe Schmidt 
1987 bis 1991


H.- W. Eisenmenger 
1993 bis 2000


Rolf Günther
2000 bis Dez.2007


Günter
Schwaderlapp
 2008 bis 2010


Uwe Schmidt
2011 bis 2015


Daniel Günster
ab März 2015

 
 



:
Die Ehrenvorsitzenden und Ehrenmitglieder: 
Ehrenvorsitzende ernannt am:
Josef Letschert +  26.01.1952 
Rudolf Günther +  20.02.1972
.
Ehrenmitglieder
Hellwig  Günther +  1956 ?
Willi Ernst Schmidt + 09.03.1974
Robert Herheuser +  27.03.1981
Eberhard Meudt +  26.03.1982
Kurt Böhmer +  02.03.1983
Alfred Radermacher +  02.03.1983
Wilhelm Albrecht Simonis +  31.03.1989
Erwin Günther +  27.03.1992
Ewald Simonis +  27.03.1992
Paul Abbel +  26.03.1993
Adolf Nink +  27.03.1996
Walter Hardt + 12.03.1999
Eugen Radermacher + 31.03.2000
Otto Strödter + 19.03.2004
Günther Schwaderlapp 15.12.2004
Walter Schnug  + 31.03.2006
Willi Zöller + 25.03.2011
Kurt Berger 11.03.2016
Egon Schmidt 11.03.2016
Günter Klein + 11.03.2016

Turnhalle 1910 (jetzt mit Verwalterwohnung)

Die alte Turnhalle:  Nach vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden war es im Herbst 1902 soweit, in der neuen Halle konnte der Turnbetrieb aufgenommen werden. Bedenkt man, dass in der damaligen Zeit die wöchentliche Arbeitszeit bei 70 - 80 Stunden gelegen hat, wird hieran deutlich, wie groß der Vereinsgeist und das Zusammengehörigkeitsgefühl der 65 Vereinsmitglieder war. Die Turnhalle wurde dann ständig in Eigenleistung von den Mitglieder erweitert und ausgebaut, bis sie 1992 schließlich einer größeren Halle, der heutigen "Pfeifenbäckerhalle" weichen musste. 

Turn- und Sportverein Hilgert e.V.   letzte Bearbeitung 12.08.2017