Nordic-Walking:  Pietsch ist immer vorne !


zurück-- >>


 
INFO:

Wettkampf Nach Richtlinien der 1. Deutschen Nordic-Walking u. Lauf-Akademie DNWLA

Termin Sonntag, 24. September 2017 Ort, Start & Ziel red & fun sportspark, In den Erlen 32, 56206 Hilgert
Laufstrecke Rundkurs, Rundenlänge 2.900m Zeitnahme Transponder (integriert in das Startnummernschild) werden mit den Startnummern geliefert. Es werden Nettozeiten ermittelt.

Wettbewerbe:
-09:30 Uhr 800 m Kinderlauf ohne Stöcke Alter: 6-9 Jahre 0,- Euro
-10:00 Uhr 5.000 m Jedermannslauf ohne Stöcke (5,8 km) 14,- Euro
-11:00 Uhr 10.000 m Jedermannslauf ohne Stöcke (11,6 km) 19,- Euro
-12:00 Uhr 5.000 m Power Nordic-Walking Meisterschaftslauf (5,8 km) 18,- Euro
-13:00 Uhr 10.000m Power Nordic-Walking Meisterschaftslauf (11,6 km) 24,- Euro
-15:00 Uhr Siegerehrung Meisterschaftsläufe Wettkampfbüro

Das Wettkampfbüro befindet sich im red & fun sportspark (In den Erlen 32, 56206 Hilgert) und hat folgende Öffnungszeiten: 23.09.2017 14:00 - 18:00 Uhr 24.09.2017 ab 7:00 Uhr
Dort können die Startunterlagen und Startnummern mit Einwegtranspondern abgeholt werden.
Anmeldung Die Anmeldung für die Wettbewerbe läuft online über die Firma raceresult (siehe oben).
Offizieller Online-Anmeldeschluss ist am 10.09.2017 um 23:59 Uhr.
Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs- Email von raceresult. Für die Anmeldung vor Ort behalten wir uns eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 € vor.
Leistungen:
• Professionelle Zeitmessung über Transponder (in Startnummer integriert)
• Siegerehrung für die drei bestplatzierten der Internationalen Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Power Nordic-Walking (Männer & Frauen)
• Verpflegung im Start- und Zielbereich
• Ergebnislisten und Urkunden
• Ein Team von Fotographen werden während den Wettbewerben Fotos machen, diese werden zeitnah veröffentlicht. • Tolles Rahmenprogramm Veranstalter red & fun sportspark Umkleidemöglichkeiten Umkleide sind eingeschränkt vorhanden. Duschen ist vor Ort nicht möglich!
Parkmöglichkeiten Parkplätze sind vorhanden, bitte folgen Sie den Parkanweisungen vor Ort
Haftung: Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung bei Unfällen, Diebstahl und sonstigen Schadensfällen. Mit der Anmeldung wird der Haftungsausschluss anerkannt. Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis mit den Wettkampf- und Organisationsbestimmungen. Der Veranstalter behält sich vor, kurzfristige Änderungen durchzuführen. Diese werden am Veranstaltungstag rechtzeitig bekannt gegeben. Ich erkenne den Haftungsausschluß des Veranstalters für Personen- und Sachschäden jeder Art an und verzichte auf alle Rechtsansprüche, auch Dritter, an den Veranstalter. Dies gilt auch für Begleitpersonen. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für den Verlust von Garderobe oder Wertgegenständen. Ich erkläre, dass ich gesund bin und ausreichenden Trainingszustand habe. Es sind keinerlei Regressansprüche bei höherer Gewalt oder Ausfall der Veranstaltung möglich. Ich erkläre mit meiner Anmeldung, dass ich an der Veranstaltung auf eigenes Risiko teilnehme. Ich erkläre mich außerdem damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit dem Power Nordic-Walking- und Lauf-Event gemachte Fotos, Filmaufnahmen/Interviews in den Medien ohne Vergütungsanspruch veröffentlicht werden können. Teilnahme Lizenzfreie Teilnahme für Jedermann möglich.

Sportliche Grüße
Günter Pietsch
1. Deutsche Nordic-Walking u. Lauf-Akademie DNWLA
Hauptschiedsrichter/Initiator
56206 Hilgert

Wettkampf-Reglement DNWLA unter:

www.red-sportspark.de/lauf.htm

 

Erfolg beim 35. Mendiger Vulkan Marathon, Disziplin 5.000 m Nordic-Walking !

Der immer größer werdenden Nordic-Walking - Gemeinde werden immer mehr abwechslungsreiche Strecken wie über 5 000 Meter und 10 000 Meter angeboten.-


Bei einer Teilnahme im Rahmen einer Vereins- oder Einzelteilnahme, ist auch meistens die Zufriedenheit der inaktiven Mitreisenden durch ein tolles Umfeld bzw. Rahmenprogramm gesichert.- Dies gibt Anlass zur Freude.
Dabei sind die individuellen läuferischen Hintergründe für den Start sehr interessant. Der Mendiger Vulkan Marathon der „Lohners“ ist für Aktive, die sich im Vorfeld eines Marathons einer gezielten persönlichen Leistungsüberprüfung über die Halbmarathonstrecke unterziehen oder auch “nur” einen schnellen zehn Kilometerlauf oder einen noch schnelleren Fünfer hinlegen wollen, bestens geeignet.-
Das gleiche gilt für die Power-Nordic-Walker !!

Nordic-Walker Günter Pietsch nahm auch am Sonntag dem 01.Mai 2016 an diesem gut organisierten, schönen Event teil !!
Gesamtteilnehmerzahl: ca. 1.650 Läuferinnen und Läufer ! Der eigentliche Marathon wurde schon um 8.00 Uhr gestartet.
Um 10.30 Uhr dann die Nordic-Walker im Stadion Mendig! - Bei sehr kühlen 6 Grad, Sonnenschein und 2 Stadionrunden, ging es dann auf die eigentliche Laufstrecke.

Da die Lauf-Strecke mit etlichen Höhenmetern gespickt und somit sehr anspruchsvoll war , legte Günter auch gleich mit einem hohen Tempo los, um sich einen ausreichenden/es Vorsprung/Polster herauszulaufen.- 650 Meter vor dem Ziel kam noch ein ziemlich steiler Anstieg, der von allen Läufern gefürchtet ist, die Konkurrenz kam langsam näher und es stellte sich heraus, dass die gewählte Taktik die richtige war.- Er konnte auch diesen Anstieg dank seines großen Vorsprungs meistern!

Günter konnte wieder einmal einen Start-Ziel-Sieg in seiner Disziplin 5.000m Power-Nordic-Walking hinlegen.-
(Der Walker/Läufer (ohne Stöcke) R. Schmitz, wurde fälschlicherweise vor Günter gewertet !! )
Glückwunsch für diesen neuerlichen Erfolg !!



Power-Nordic-Walking

Vorjahreserfolg beim 4. Frühlingslauf in Kobern-Gondorf über 5.000m PNW wiederholt

Nach der Winterpause startete unser Nordic-Walker Günter Pietsch wieder bei einem Lauf-Event.
Die Veranstaltung fand am Sonntag, dem 20. März 2016, diesmal im nahe gelegenen Moselort Kobern-Gondorf statt.
Veranstalter war der LT Untermosel !

Wie schon im vergangenen Jahr, erfolgte der Startschuss vom 1. Vorsitzenden der LT, Armin Bernhard, recht früh um 9.30 Uhr für alle 5.000 Meter Läufer, Walker und Power-Nordic-Walker .-

Streckenführung: 5.000 Meter über die Promenade an der Mosel entlang.-
Günter legte sofort recht zügig im „Schnellgang“ los und hatte sich auf der flachen Strecke nach ca. 3.000m, einen ansehnlichen Vorsprung herausgelaufen und gewann diese Disziplin in der Gesamtwertung in Min/Sek. 35:51 letztendlich überlegen.
Ein schöner Erfolg nach dieser langen Pause !

 


Hauchdünner Erfolg beim Münz-Silvesterlauf 2015

Der Münz Silvesterlauf 2015 war wieder einmal der krönende Abschluss des Laufjahres.
Ca. 1.400 Läuferinnen und Läufer haben sich im strömenden Regen auf den Weg nach Montabaur gemacht und wurden für ihr tapferes Erscheinen mit einem zumindest von oben trockenen Silvesterlauf belohnt.- Wer gemütlich unterwegs war, dem schien beim Zieleinlauf sogar die Sonne auf den Rücken. Der Sonnenschein ließ dann auch hunderte Läufer und Besucher im Silvesterlauf-Dorf und bei der Siegerehrung verweilen. Heiße Sambarhythmen der Ramba Samba Elz und Guggemusik der Vallendarer Tröteköpp an der Laufstrecke und im Ziel rundeten das Silvesterlauf Paket ab.
Günter Pietsch, trat auch bei diesem schon traditionellen Lauf-Event in der Kreisstadt Montabaur, beim 5.000m Nordic-Walking an.- Wieder hatten sich, schon wie Vorjahr, zahlreiche Zuschauer an der Strecke eingefunden.

Zum Lauf: Auf dem etwas schwierigen, tiefen, rutschigem Geläuf, lief Günter trotzdem wie gewohnt, vorne weg und hatte bei Kilometer 4,5 auch „reichlich Vorsprung“ heraus gelaufen und konnte eigentlich locker auslaufen.-Aber ca. 50m vor dem Ziel, hatte sich die starke Power-Walkerin Kerstin Wähner, bis auf gleiche Höhe an Günter “herangeschlichen“, so dass es doch noch eng wurde und er nochmal auf den letzten Metern zulegen musste.
Er konnte sich aber in einem spannenden Schlussspurt letztendlich ganz knapp, mit nur 2 Sekunden Vorsprung, in 36:47/Min/Sek. ins Ziel retten, vor Kerstin Wähner, in 36:49/Min/Sek. !!
Der 3.Platz ging an Doris Hammer von der DJK Gebhardshain mit 37:51/Min/Sek. !!  Ein schöner sportlicher Jahresabschluss für ALLE!!


 


Töpfermarkt-Lauf 2015: Erfolg wiederholt !!

Am Samstag, dem 10.10.2015 fand anlässlich des traditionellen Töpfermarktes, auch der mittlerweile schon 31. Töpfermarkt -Lauf statt, der zur „Wäller Lauf-Cup-Serie“ zählt!. Mehrere Diszipline werden hier angeboten! Günter Pietsch nahm hier, wie schon im vergangenen Jahr, in der Disziplin 5.000 m Nordic-Walking teil!
Der Startschuss erfolgte pünklich um 14.00 Uhr!
Nach einer halben Stadionrunde führte die Strecke dann auf befestigte Wald- und Feldwege. Da es ein Rundkurs von je 2.500m war, musste diese recht hügelige Strecke, zweimal durchlaufen werden. Nach der 1. Runde hat sich schon die „Spreu vom Weizen“ getrennt.
Günter Pietsch lief zwar immer in führender Position, aber eine sehr schnelle Frau, Sibylle Nickel von der LG Brechen, war ihm immer auf den Fersen! Keiner wollte oder konnte zum Schluss die Schlagzahl noch einmal erhöhen und so konnte Günter letztendlich mit 46 Sek. Vorsprung seinen Vorjahreserfolg wiederholen. Der Drittplatzierte Klaus Herrmann, von der Meddys LWT Koblenz, konnte die beiden nicht mehr gefährden!



Töpfermarktlauf 2015, Günter auf der Zielgeraden - Siegerehrung beim Töpfermarkt-Lauf 2015 - 1. Platz  für Günter Pietsch vom Tus Hilgert



Erfolgreich beim 28. Int. Pronsfelder Volks- und Straßenlauf mit Walking/Nordic !

Am Samstag, dem 15.08.2015, fand in Pronsfeld ein Serienlauf im Bitburger Läufercup 2015,
der 28. Int. Pronsfelder Volks- und Straßenlauf, statt.
Pronsfeld ist ein kleines Eifelstädtchen und liegt im Dreiländereck Belgien, Luxembourg, Deutschland.
Günter Pietsch reiste auch dort hin, um in der Disziplin 5 Kilometer Walking/Nordic mit anzutreten.-
In dieser Disziplin starten die Walker (ohne Stöcke) und Nordic-Walker (mit Stöcke) gemeinsam !!
Um 17.05 Uhr erfolgte der Startschuss und es ging recht zügig los, auf dem vom Deutschen
Leichtathletikverband (DLV) amtlich vermessenen, 2.500 Meter Rundkurs, der 2x absolviert
werden musste!
Der Pole Dudek Kazimierz lief gleich allen vom Start weg „auf und davon“ und Günter Pietsch konnte ihm nur schwerlich folgen.
Der Lauf war ansonsten nicht so sehr anspruchsvoll, da es ein reiner Strassenlauf war und die anderen Konkurrenten mit dem Tempo des Führungsduo`s nicht mithalten konnten
Und so konnte Günter Pietsch mit der Start-Nr. 830, dann die 5.000 Meter mit einem guten 2. Platz bei den Nordic-Walker beenden.- So dachte er, aber es kam anders !!!
Da aber der eigentliche erstplatzierte Pole einen nicht zugelassenen/verbotenen Laufstil anwandte, (halb rennen, halb laufen, statt walken), wurde er von der Veranstaltungsleitung nachträglich disqualifiziert.
Und so wurde Günter Pietsch letztendlich doch noch Erster, bei diesem Serienlauf im Bitburger-Läufercup 2015, in der Teildisziplin Nordic.
Glückwunsch !

 



Pietsch beim Dürener 27. Isola Rur 3-Brückenlauf vorne !

Am Samstag dem 18.07.2015 fand im nordrhein-westfälischen Düren, bei Aachen, der traditionelle 27. Isola Rur 3-Brückenlauf statt.-
Günter Pietsch meldete sich kurzfristig auch bei diesem Event an.

Bei sehr schwülen 32 Grad, erfolgte gegen 15.35 Uhr der Startschuss ! Die 5.000 Meter Nordic-Walking-Strecke wurde vom DLV amtlich vermessen! Die Laufstrecke war fast durchweg geschottert und verlief an dem kleinen Flüsschen Rur entlang. Das Rennen wurde trotz der hohen Temperaturen von allen Teilnehmern recht flott angegangen. Günter hatte auf den ersten 1.500 Meter etwas Schwierigkeiten und konnte nur mit viel Energieaufwand am führenden Günter Neumann dranbleiben.- Dann hatte aber Neumann auch seine Schwächephase und Günter zog nach 2.500 Metern an ihm vorbei und kam dann auch in seinen gewohnten Rhythmus.
Nun hatte er sich an das schwüle Wetter gewöhnt und ließ auch nichts mehr anbrennen.- Er überlief letztendlich mit 37:09 Min/Sek. als 1. Nordic-Walker die Ziellinie mit ca. 3 Minuten Vorsprung vor Neumann, der mit 39:59 Min/Sek. ins Ziel kam.
Der drittplatzierte Meyer kam mit 44:32 Min/Sek. ins Ziel.

Dem Veranstalter, BTV 1864 Birkesdorfer Turnverein e.V, muss für seine sehr gute Organisation auch noch ein großes Lob ausgesprochen werden !!
 


Kärlicher Straßenlauf gewonnen !!

Am Sonntag den 24. Mai 2015 fand in Mülheim- Kärlich der 31. Kärlicher Straßenlauf statt.-
Günter Pietsch nahm an dieser Laufverstaltung auch teil.-
Bei angenehmen Laufwetter wurde die Walker-Distanz über 5.000 Meter pünktlich um 10.50 Uhr
gestartet.
Zu diesen Lauf gibt es sehr wenig zu erzählen, da es für Günter Pietsch keinen erwähneneswerten
Konkurrenten gab.-
Trotzdem lief Günter auf dieser recht flachen Laufstrecke neuen Streckenrekord, mit
36:39 Min/Sek. über 5.000 Meter Straßenlauf, für Nordic-Walker, !!
Glückwunsch !
 


Volksbank Stadtlauf von Bad Ems

Am Samstag, dem 09.05.2015 fand entlang der neu angelegten Römerstraße und durch den wunderschönen Kurpark Bad Ems, die Laufveranstaltung des Running Team Bad Ems e.V. statt. Unter anderem auch die 5.000 Meter der Nordic-Walker.
Die Laufstrecke ist fast durchgehend asphaltiert und ohne Steigung. Die Strecken wurden durch den DLV- Streckenvermesser G. Koch vermessen und sind somit bestenlistenfähig.

Auch Günter Pietsch hatte sich noch kurzfristig hier angemeldet!!
Nach dem Chill-Run-Lauf und dem Bambinilauf, wurden dann auch pünktlich um 14.30 Uhr die
Walker gestartet.-
Zum Lauf:
Vom Start weg setzte sich unser Nordic-Walker Günter Pietsch gleich an die Spitze des Feldes und konnte sich nach 4.000 Meter schon als sicherer Sieger wähnen.- Aber die letzten 1.000 Meter musste er doch noch seine Reserven „locker machen“, weil sich 2 Konkurrenten gefährlich genähert hatten!
Letztendlich lief Günter doch noch mit 23 Sekunden Vorsprung als schnellster Nordic-Walker über die Ziellinie!
Viele Zuschauer an der Laufstrecke trugen auch noch viel zum Gelingen dieses schönen
Event`s bei !

 



OSTSEE-CUP 2015 TIMMENDORFER STRAND 2. Platz für Günter Pietsch

Die Strecke des Sparkassen-Ostseelaufs gehört sicherlich zu den schönsten.- Sie verläuft immer an der Strandpromenade von Timmendorfer Strand entlang bis nach Niendorf und zurück.
Die Distanzen betragen in den unterschiedlichen Wettbewerben Halbmarathon (21 Kilometer), Fitness-Lauf (10 Kilometer), Sparkassen-Ostseelauf (5 Kilometer), Power-Nordic-Walking (5 Kilometer) und Seepferdchenlauf für Kinder (1 Seemeile = 1,852 Kilometer).
Diesmal gab es wieder einen Teilnehmerrekord mit über 1.700 Läufern !!
Start und Ziel der Veranstaltung ist für alle Strecken der Marit im Seebrückenplatz, auch finden dort die Siegerehrungen sowie das Rahmenprogramm mit Live-Musik statt.
Günter Pietsch nahm auch diesmal schon Freitags die lange Anreise von ca. 600 KM in Angriff, um dann am Sonntag dem 22.März 2015 um 13.00 Uhr im 5.000m Power-Nordic-Walking bei sonnigem, aber recht kühlem Wetter in Timmendorf an den Start zu gehen.-
Wie schon im vergangenen Jahr säumten auch wieder sehr viele Zuschauer die Laufstrecke !!
Diesmal waren sehr starke Leute am Start und es entwickelte sich bis zum Schluss auf der schnellen,flachen Kurpromenade ein spannender Dreikampf.
Kurz vor dem Ziel musste Günter Pietsch, seinen Mitstreiter und verdienten Sieger, Henning Köhlert, vom Buxtehuder SV, an sich vorbei ziehen lassen und so konnte er sich diesmal in einer Zeit von Min/Sek. 35:59 auch über einen guten 2. Platz freuen.
Dritter wurde Karl-Heinz Heinrichsen von Blau-Weiss Buchholz in einer Zeit von Min/Sek. 36:18 !
Diese schöne Laufveranstaltung ist bundesweit eine der bestens organisierten und reizvollsten und findet immer mehr Zulauf !!

 


Auftakt geglückt !

Nach langer Winterpause startete unser Nordic-Walker, Günter Pietsch, zum ersten Mal in diesem Jahr, bei einem Wettkampf.
Die Anreise war diesmal nicht so weit.-
Die Veranstaltung fand am Sonntag,dem 15.03.2015 im schönen Moselörtchen Kobern-Gondorf statt.
Pünktlich um 9.30 Uhr erfolgte der Startschuss und es wurde für die Walker und Nordic-Walker Ernst.-

Der Streckenverlauf der 5.000 Meter an der Mosel entlang, war nicht`s Besonderes für Günter Pietsch, zumals er auch keine direkte Konkurrenz hatte und so konnte Günter wieder einmal, in einer guten Zeit von Min/Sek. 36:09 einen Sieg für sich verbuchen!

 


Günter Pietsch: 1. Platz beim Münz-Silvesterlauf der Nordic-Walker !!

Der Münz- Silvesterlauf 2014 stand vor der Tür.

Viele fleißige Helfer waren seit Tagen auf den Beinen, damit am Mittwoch auch bei winterlichem Wetter alles bestens für Läufer und Besucher des Silvesterlaufes vorbereitet ist.
Freuen konnte man sich auf einen Winterlauf mit Schnee, Eis und Kälte und einem Silvesterlauf-Dorf mit warmen Getränken, kalten Getränken, leckeren Keksen, Bühnenprogramm, Siegerehrungen und heißen Sambarhythmen.-
Viele nutzten die Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten und Freunden über Sport und Bewegung in der Region auszutauschen.
Mit rekordverdächtigen insgesamt 1.350 Teilnehmern fiel der 1. Startschuss pünktlich um 10.30 Uhr für den Schülerlauf und endete um 11.40 Uhr mit dem letzten Startschuss für 5KM Nordic-Walker.
Anschließend erfolgte die Siegerehrung.
Zum Lauf:

Diesmal mussten alle Beteiligten mit einem sehr schwierigem „Geläuf“ zurecht kommen.- Aber vorweggenommen, es verletzte sich niemand!!
Zum Jahresausklang nochmal einen Sieg, dass hatte sich Günter Pietsch mit der Startnummer 113 vorgenommen und wollte sich gegen seine drei Vorjahreskonkurrenten diesmal durchsetzen und ging das Rennen auch gleich
recht zügig und schnell an!
Bis Kilometer 3 waren alle aber noch recht eng zusammen, dann entschloss sich Günter einen Ausreißversuch zu starten und legte einen Schritt zu.-
Dieser Versuch gelang auch recht eindrucksvoll und so konnte er letztlich einen noch ungefährdeten Gesamtsieg „einfahren“!
Mit einer Endzeit von Min./Sek. 37:17 verbesserte er sogar seine Vorjahreszeit um 3 Minuten !

Herzlichen Glückwunsch !
 


Gelungener Ausflug ins Weserbergland !!

Heute reiste unser Power-Nordic-Walker Günter Pietsch, in das 345 KM entfernte, nordöstlich von der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover gelegene idyllische Städtchen Hessisch Oldendorf.
Der traditionelle „Baxmann-Lauf“ stand bevor.  „Es werden auch wieder viele Kinder und Jugendliche erwartet“, sagte Organisator Michael Franke. Der Lauf ist ein vermessener Straßenlauf (DLV).  Teilnehmerzahl: 440 Personen, einschließlich der Kinder und Jugendlichen !
Das Organisationsteam „Five Friends Events“ !! Das Event begann in diesem Jahr am Samstag, 8. November 2014, rund um den Martinimarkt.  Der Startschuss fiel für die 5.000 Meter Walker und Nordic-Walker um 15.30 Uhr auf dem Marktplatz.

Diesmal musste ein Rundkurs von 4 x 1.250 Meter bewältigt werden und verlief ausschließlich über asphaltierte- und gepflasterte Straßen.- Ein sogenannter Straßenlauf !!

Günter Pietsch machte sich die Flachstrecke zu Nutze und legte gleich los „Wie die Feuerwehr“! Nach ca. 2.000 Meter war dieser Lauf so gut wie entschieden und so konnte es Günter  locker angehen lassen und erreichte trotzdem in einer noch guten Zeit von 00:37:08 Min/Sek. als Gesamtsieger das Ziel. Zweiter wurde Bodo Kuhn vom Ski-Walking-Club Hannover-Stadthagen, mit 00:38:27 Min/Sek . Dritter wurde Ralf Hasper, der 8:34 Minuten zurücklag!!

Diese drei Erstplatzierten werden sich für weitere Events wiedertreffen bzw. verabreden !! „Das ist ausgemachte Sache“ haben sich die Drei zum Schluss nach der Siegerehrung versprochen und sind als Freunde auseinander gegangen! Eine recht sportliche und freundschaftliche Geste !!

 


Gemeinsam ins Ziel gelaufen !!

Am frühen Sonntagmorgen zog es unseren Nordic-Walker Günter Pietsch
in das 245 KM entfernte schwäbische Städtchen und Kurbad Bad Friedrichshall.

Bei nebligen Wetter, aber angenehmen Lauftemperaturen, nahmen insgesamt gesehen, ca. 350 Teilnehmer, an dieser von den SL-Kliniken
sehr gut organisierten Veranstaltung teil.

Pünktlich um 9.00 Uhr viel der Startschuss für die Nordic-Walker über 5.000 Meter.

Die Strecke führte hauptsächlich über asphaltierte Straßen- und Feldwege, mit einigen Höhenmetern.

Günter Pietsch mit der Startnummer 261, ging zusammen mit der Startnummer 262 Rainer Hirnstein, gleich an die Spitze.
Keiner von beiden, konnte sich nach mehreren Zwischenspurtversuchen, einen Vorsprung heraus laufen.
Nach hartem, sportlichen Zweikampf, waren beide bei Kilometer 4 immer noch gleichauf und so trafen beide die Vereinbarung, gemeinschaftlich, Hand in Hand, über die Ziellinie zu laufen!
Für die beiden Sportler eine faire Absprache und für die Zuschauer schön anzuschauen!
Die weite Anreise hat sich wieder einmal gelohnt, in allen Belangen!!
Weiter so!

 



SIEGER-POKAL beim 30. Töpfermarkt-Lauf gewonnen!!

Am 4. Oktober 2014 war es wieder soweit: Zum 30. Mal startete der Töpfermarktlauf in Ransbach-Baumbach, veranstaltet vom TV Ransbach 1887 e.V. und unterstützt von der heimischen Westerwald Bank.
„Der Töpfermarkt-Lauf gehört bei vielen Läufern zum festen Bestandteil ihrer Terminplanung für die Herbst-Volksläufe. Er gehört auch in diesem Jahr wieder als Wertungslauf zum Wäller-Lauf-Cup“, so Sebastian Heidrich, Marktbereichsleiter der Westerwald Bank in Ransbach-Baumbach
An dieser sehr gut organisierten Veranstaltung nahm auch Günter Pietsch vom TuS Hilgert über 5.000 Meter Nordic-Walking teil.-
Bei sommerlichen Temperaturen erfolgte der Startschuss für alle Laufdisziplinen pünktlich um 14.00 Uhr.
Diesmal musste ein Rundkurs von jeweils 2x 2.500 Meter bewältigt werden!
Die Laufstrecke war sehr wellig und hügelig und führte über Asphalt- und Waldboden, somit war die Strecke schon recht anspruchsvoll.-

Vom Start weg setzte sich Günter Pietsch gleich an Spitze fest.-

Aber diesmal hatte er einen sehr harten Konkurenten bis zum Schluss im Nacken.-
Letztendlich musste Günter auf den letzten 500 Metern alles in die Waagschale legen, um dann, mit nur 19 Sekunden Vorsprung, als erster ins Ziel einlaufen zu können!



Die Siegerehrung, mit der Überreichung des Siegerpokals und der Siegerurkunde an Günter, erfolgte unter dem Beifall des zahlreichen Publikums, durch Bürgermeister Michael Merz!
Eine gelungene Veranstaltung für alle Beteiligten!!

 



In Mönchengladbach Hilgerter Farben sehr gut vertreten!

Am Sonntag den 14.09.2014 zog es unseren Power-Nordic-Walker
Günter Pietsch in das nord-rhein-westfälische Mönchengladbach !


Diese sehr flache Laufstrecke über 5,4 KM, war für die über 350 Teilnehmer und Teilnehmerinnen nicht so anspruchsvoll , d.h. ohne jegliche Tücken! Das war natürlich für unseren Power-Nordic-Walker Günter Pietsch, mit der Startnummer 3026, genau die richtige Strecke, um „sofort Gas zu geben“!
Die ersten zwei Kilometer konnten ihm noch 3 Nordic-Walker folgen, aber dann legte Günter noch einmal einen Schritt zu und den Verfolgern ging etwas die Luft aus und so konnte er diese letztlich abschütteln! Nun war der Weg frei für einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg !

Durch diesen neuerlichen Erfolg hat sich die weite Anreise natürlich auch gelohnt!

 


Pietsch gewinnt beim 1.FC Kaiserslautern-Running !!

Endlich ist die Sommerpause wieder vorbei und „endlich“ geht auch die Nordic-Walking Saison wieder los.
Der Laufevent wurde unter dem Motto „ Lautrer Lebenslauf“ durchgeführt!
Mit der Startgebühr wird das Hilfsprojekt „Mama/Papa hat Krebs“ der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. für krebskranke Eltern unterstützt.
Dieses Veranstaltungsmotto war für unseren Power-Nordic-Walker Günter Pietsch Grund und Antrieb genug, dieses Projekt mit seiner Startanmeldung/Gebühr mit zu unterstützen.-
Pünktlich um 10.15 Uhr gingen ca. 420 Läufer und Läuferinnen an den Start.

Der Startschuss wurde unter großem Beifall der vielen Zuschauer, vom Mannschaftskapitän des FCK, Lakic, ausgeführt !

Der Streckenverlauf über 5.350 Meter führte über schöne Waldwege des Pfälzer Waldes und war nicht wie in der Ausschreibung angegeben, mit 100 Höhenmetern recht flach, sondern es waren 180 Höhenmeter, die es zu überwinden galt und somit war die Strecke recht anspruchsvoll.

Dies alles stellte aber für Günter Pietsch kein großes Problem dar und er legte gleich mit einem sehr hohen Anfangstempo den Grundstein zum Erfolg!! Ihm konnte keiner so richtig folgen und so wurde er wieder unangefochten Gesamtsieger in allen Altersklassen.
Glückwunsch!

 



Nordic-Walking Weltmeisterschaft (HM)2014 in Roding/Bayern

Roding. Über 2.000 Läufer und Läuferinnen aus zehn Nationen waren am 24.05.2014 in allen Disziplinen bei der 2. Nordic-Walking-Weltmeisterschaft (HM), gleichzeitig auch Spendenlauf, am Start .-
Mit einer eindrucksvollen Zeremonie wurde die „hervorragende Werbung für die Stadt Roding“, wie sie Bürgermeister Franz Reichold bezeichnete, am Freitag dem 23.05.2014 offiziell eröffnet. Kinder mit den Flaggen der teilnehmenden Nationen und Ländern Frankreich, Österreich, Schweiz, Polen, Slowakei, Italien, Lettland, Tschechien und Deutschland marschierten auf den Kirchplatz ein und Armin Wolf von Radio Charivari begrüßte alle, die sich dort versammelt hatten. Bürgermeister Reichold richtete seinen Dank an Josef Mühlbauer mit dem gesamten Team von City-Fit und Mühlbauer-Group für diese großartige Veranstaltung, die Sport und Soziales auf eindrucksvolle Weise verbinde. Sie sorge für ein herausragendes Ereignis im Leben der Stadt Roding mit steigenden Zahlen von Jahr zu Jahr, aber auch einem bedeutenden Spendenaufkommen.

Vorweg genommen: Bei dieser Veranstaltung wurden über 100.000 Euro an Spenden eingespielt und auch weltweit verteilt!
Am Freitag dem 23.05.2014 war es für 2 Nordic -Walker des TuS Hilgert soweit.- Sie machten sich mit ihren Familien auf den Weg in das ca. 470km entfernte Roding in Bayern.- Am 24.05.2014 starteten unsere Vereinsmitglieder Günter Pietsch und Ralf Körber auf der Strecke 6,25 km Power-Nordic- Walking, um sich zusammen mit ca. 2000 anderen Sportlern in verschiedenen Lauf-Disziplinen bei der 2. Nordic- Walking WM sportlich zu messen.

Auf einer über weite Abschnitte sehr anspruchsvollen Strecke, sollte sich wieder die Lauferfahrung und das ständige und regelmäßige Training von Günter auszahlen. In dem mit 395 Teilnehmern gestarteten Feld, erreichte Günter in einer Zeit von 0:45:29,7 Min/Sek. einen hervorragenden 7. Platz in der Gesamtwertung.

Zum Erstplatzierten Ingo Wildauer (Deutschland) waren es nur 3:06 Min. Zeitdifferenz,
zum Zweitplatzierten Dario Allatta (Italien) 2:55 Min. (jüngster Teilnehmer mit 14 Jahren) und zum 3. Aleksey Mshkole (Weißrussland) gar nur 2:30 Min.  Wie eng der ganze Wettkampf war, besagen ja schon diese Zeiten:
Vom 1. bis zum 10. Platz sind es mal gerade ca. 4 Min. Zeitunterschied !
Die Erstplatzierte der Frauen, Laura Kliempt (U 16 Deutschland 45:40 Min/Sek.), ließ Günter auf den letzten 1.000m nach kräfteraubenden, sportlichen Kampf auch noch knapp hinter sich. Günter belegte auch hier bei dieser internationalen Veranstaltung den 1. Platz in seiner Altersklasse und zeigte, dass er noch lange nicht zum „Alten Eisen“ gehört. Auch Ralf biss sich durch und erreichte mit einer Zeit von 0:54:58,2 Min/Sek. einen beeindruckenden 55. Platz bei den Männern und den 8. Platz in seiner Altersklasse.-  Bei 395 Teilnehmern eine hervorragende Leistung.

Glückwunsch an beide Teilnehmer!
Fazit: Aus sportlicher Sicht hat sich die Reise in den ostbayerischen Landkreis Cham gelohnt und auch wieder gezeigt, dass auch Nordic- Walking auf hohem Niveau ausgetragen werden kann.- Sollten sich noch weitere Leute für diesem Gesundheitssport interessieren, dann schauen Sie bitte unter: www.power-nordic-walking.com hier gibt es weitere Informationen.


Ergebnis
Veranstaltung:
2. Nordic Walking HM Weltmeisterschaft Roding
Startnummer:
2011
Name:
Pietsch, Günter
Jahrgang:1949
Nation:
Deutschland
Verein: TUS HILGERT e.V.
Zeit: 0:45:29,7
Strecke: 6250m
Gesamt Platz: 7.
Altersklasse:
Senioren M65
Platz pro Altersklasse: 1.

Differenz zum Sieger:
03:06.699
Minuten pro KM: 7:16
Meter pro Minute: 137,4

 



Running-for-Children  -  Windhagen Marathon 2014

Pietsch über 5 Km Nordic-Walking wieder vorne ! Am Sonntag dem 04.05.2014 führte der Weg für Günter Pietsch zum „Windhagen
Marathon 2014“ nach Windhagen.-
Bei diesem Event nahmen, wenn man alle Laufdisziplinen berücksichtigt, insgesamt 576 Läufer und Walker teil!
Bei schönem, sonnigem Wetter wurde die Veranstaltung pünktlich um 9.00 Uhr
eröffnet.Die Eröffnungsrede wurde von keinem Geringeren, wie dem mehrmaligen Weltmeister, Deutschen Meister und Olympiasieger im Rennrodeln, Georg(Schorsch) Hackl, gehalten!

Um 9.30 Uhr war es dann soweit.- Start über 5 Kilometer Power Nordic- Walking.
Diese Laufstrecke war durch ihre vielen Anstiege oder Hügel sehr anspruchsvoll und so konnte sich auch keiner so richtig vom Feld absetzen. Aber in der Schlussphase des Rennens, bei Kilometer vier, holte Günter Pietsch die letzten Reserven aus sich heraus und legte nochmal einen halben Gang zu! So konnte er mit 10 Sekunden Vorsprung wieder einen knappen Sieg, als Gesamtsieger, ins Ziel retten!

Er erzielte mit 00:34:23 Min/Sek. wieder Laufbestzeit und persönliche Bestzeit.

Gegen 12.30 Uhr erfolgte dann die große Siegerehrung! Unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer, bekam Günter Pietsch aus den Händen des Rennrodelpiloten „Schorsch“ Hackl seine Siegerurkunde und ein schönes Präsent überreicht!
Es war für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis!!


Ostsee-Pokal am Timmendorfer Strand gewonnen !!
Günter Pietsch setzt seine Erfolgsserie fort und holte sich am Sonntag, den 13.04.2014, den begehrten Ostsee-Pokal, beim Sparkassen Ostseelauf vom Timmendorfer-Strand, über 5 Kilometer im Power Nordic-Walking !!
Bei sehr schönem, aber auch sehr windigen Wetter, verlief die Laufstrecke über
die schöne Strandpromenade bis nach Niendorf und wieder zurück nach Timmendorf
zu Start und Ziel !!
Nach ca. 2 Kilometer setzte sich Günter Pietsch vom Feld ab und lief einen ungefährdeten
Sieg entgegen !!
Mit neuem Streckenrekord und persönlicher Bestzeit von 00:35:54 Min/Sek., überlief er vor ca. 1.600 Zuschauern die Ziellinie unter dem fachmännischen Kommentar des federführenden Sportmoderators Hans-Erich Jungnickel vom NDR3 : Und nun kommt ins Ziel „Der ALTE MANN UND VIEL, VIEL MEEEEHR (MEER)“ und Gesamtsieger im Nordic-Walking, Günter Pietsch !!
Nur einige Insider wissen, dass Pietsch schon seit Jahrzehnten an einer chronischen, rheumatischen, nicht heilbaren, Wirbelsäulenerkankung leidet, dem so genannten Morbus Bechterew !!
Nur durch die dringliche Empfehlung seines Rheumatologen, ist er an diesen, von allen Krankenkassen unterstützen Gesundheitssport, gelangt !!
Deshalb braucht man die sportlichen Leistungen eigentlich nicht mehr zu kommentieren !!

Nun Leute: „AN DIE STÖCKE UND LOS GEHT´S „ es kann dem Körper nur gut tun !!!


Pietsch wieder nicht zu bremsen !!
Diesmal fand das Lauf-Event im hügeligen Taunus, im schönen
Friedrichsdorf statt.-
Dort veranstaltete der TSG Friedrichsdorf, am Sonntag dem 06.04.2014, ihren schon 30. Friedrichsdorfer Stadtlauf.
Diese Tradition war für Günter Pietsch Anlass genug dort auch als Power Nordic
Walker teilzunehmen!
Auf einer sehr schönen waldreichen Laufstrecke, war dieser auch auf einer diesmal 7 KM langen, vom Deutschen Leichtathlet Verband (DLV) vermessenen Strecke, nicht zu bremsen und ließ alle seine Konkurenten weit hinter sich.
Mit einer Zeit von 54:25/Min/Sek. kam er somit natürlich als Belohnung auf die Siegertreppe.- WEITER SO !!
!

DIESMAL SCHAFFTE ER SIE ALLE !!
Beim 12. Pleidelsheimer SÜWAG- Lauf am 22.3.2014 war es dann soweit. Über die Laufstrecke 5KM Power Nordic-Walking, lief Günter Pietsch allen davon. Mit der schnellsten Runde in persönlicher Bestzeit von 0:36:22 Min./Sek.. Er war in allen Altersklassen der Beste und wurde somit natürlich auch mit Platz 1 als Gesamtsieger belohnt!
Pleidesheim, nahe Stuttgart gelegen, hat laufbegeisterte Einwohner (natürlich ist dies auch ihr Bürgermeister) und ist ein Läuferhochburg,
Bürgermeister Trettner war ganz begeistert, dass Günter Pietsch für dieses Lauf-Event diese lange Anreise aus dem Westerwald auf sich genommen hat und ließ es sich nicht nehmen, ihn persönlich für das nächste Jahr wieder einzuladen !!
Nochmal Glückwunsch !!
Wer am LAUFEN unter dem TUS-Emblem interessiert ist, kann Laufevents unter www.Laufkalender.de finden.

Power-Nordic-Walking: Pietsch auch über die 6 KM beim Nordhellenlauf-Event
in Gummersbach vorne!!  Diesmal fand die Laufveranstaltung wortwörtlich, im „BERGISCHEN LAND“, in Gummersbach-Hülsenbusch statt.

Fast genau die Hälfte der Power-Nordic-Walking-Laufstrecke ging stetig
bergauf. Statt der sonst 5KM, waren es diesmal auch noch 6KM.-

Trotz der sehr ungewohnten Laufstrecke, belegte Günter Pietsch im Gesamtfeld der Männer, mit 0:45:16 einen überragenden 3. Platz !!
In seiner Altersklasse holte er sich wieder den 1. Platz !! (Lt. Wettkampfleitung der bisher schnellste 65jährige)
Glückwunsch !!

Weiterer Erfolg im Nordic-Walking beim 10. Donatus-Cup in Erftstadt!

Wieder konnte unser Vereinskamerad Günter Pietsch bei sehr schönen Wetter bei dem Laufevent Donatus-Cup in Erftstadt eine ausgezeichnete Platzierung erreichen !
Bei der hervorragend organisierten Veranstaltung über die 5 Kilometer Walken/Power-Nordic-Walking nahmen ca. 80 Personen teil. Mit persönlicher Bestleistung belegte Günter Pietsch in der Nettozeit von 0:37:49 Std./Min. in der Gesamtwertung einen sehr guten 3. Platz !
In seiner Altersklasse errang er wiederum er wieder den 1. Platz !
Eine für nächstes Jahr sehr zu empfehlende Strecke rund um den Donatussee,
 in Erftstadt bei Köln, für weitere lauffreudige TUS-NORDIC-WALKER !!

Wer am LAUFEN unter dem TUS-Emblem interessiert ist, kann Laufevents im Internet unter www.Laufkalender.de finden.

 

Münz Silvesterlauf mit neuem Teilnehmerrekord!  - Erfolgreiche Teilnehmer des TuS Hilgert

Für Läufer, Walker und Nordic Walker ging es zum aktiven Jahresausklang auf die 5 km und 10,7 km Strecke durch den Stadtwald von Montabaur. Für die Schüler gab es einen 700 m Rundkurs und für die Kleinsten einen 300 m Bambinilauf.

Der Münz Silvesterlauf ist das größte Laufevent zum Jahresausklang im Westerwald und jeder kann teilnehmen. In diesem Jahr ging der Lauf mit einem neuen Teilnehmerrekord in die 13. Runde. Veranstalter Bernhard Münz verkündete beim Start, dass über 1.400 Läufer gestartet seien.
Die Königsstrecke über 10,7 Kilometer ist anspruchsvoll und reich an Höhenmetern. Sie führt über viele Waldwege und nur wenige Straßen. Der Präsident es SBR ließ es sich nicht nehmen und lief die 5 km-Runde mit.
Sehr erfolgreich nahmen auch einige Mitglieder des TuS Hilgert an diesem Laufevent teil. Völlig überraschend belegte unser Vereinskamerad Günter Pietsch mit fast 65 Jahren im Walken und Nordic-Walking über 5 Km in der Gesamtwertung bei den Männern Platz 2 in 40:14 Min/Sek.! In der Altersklasse M60 belegte er sogar den 1. Platz! Ralf Körber, der neu in der Materie war, belegte unerwartet in seiner Altersklasse den 1. Platz!
Weitere gute Platzierungen erreichten auch unser Vorsitzender Uwe Schmidt mit Platz 20 und Daniel Günster mit Platz 16 in den jeweiligen Altersklassen. Stefan Heuser hatte beim 10,7 Crosslauf auch eine gute Platzierung und lief mit dem Hauptfeld über die Ziellinie! Peter Becker, Dirk Stamm und Annika Becker waren ebenso mit guten Platzierungen in ihrer Altersklasse dabei. Bei den Bambini`s errang Saskia Pietsch einen „Super“ 2. Platz!

Alle Beteiligten waren von der Veranstaltung sehr angetan und hoffen auf noch mehr Zuspruch der großen TuS-Familie für den Silvesterlauf 2014 !
 

Turn- und Sportverein Hilgert e. V. 
letzte Bearbeitung 24.05.2017